Menu

Corona

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Corona Pandemie und Demenz in Hamburg

Corona-Telefon

Das Corona Virus verändert unser aller Leben in den letzten Wochen nachhaltig.Für pflegende Angehörige und Menschen mit Demenz sind die Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie und die damit verbunden Beschränkungen sozialer Kontakte besonders belastend, deswegen haben wir unsere Homepage an die besondere und neue Situation angepasst.
Wir möchten Sie auf unserer Homepage mit Informationen rund um das Thema Demenz und Corona versorgen. Die Zusammenstellung von Informationen sollen Betroffene und Angehörige unterstützen, diese belastende Zeit besser tragen zu können.

Allgemeines:

Eine Demenzerkrankung tritt zumeist im höheren Lebensalter ein. Ältere Menschen – und somit auch Menschen mit einer Demenz und ältere pflegende Angehörige – gehören laut dem Robert Koch Institut zu dem Personenkreis, die einem erhöhtem Gesundheitsrisiko durch eine Coronavirusinfektion ausgesetzt sind.

Corona-Hilfe-Telefon „Hamburg hilft Senioren“

Die Stadt Hamburg hat ein Corona-Hilfe-Telefon „Hamburg hilft Senioren“ eingerichtet. Hier erhalten Senior*innen Informtionen, Beratung und Hilfestellungen.

Montag – Sonntag, 07.00 – 19.00 Uhr
Tel. 040 – 428 28 8000

Um mögliche Hilfe schnell auf den Weg zu bringen, wurden hierzu professionelle Angebote der Stadt, aber auch freie Träger eingebunden. Mehr zu gesundheitlichen Fragen rund um das Thema Corona finden Sie hier: https://www.infektionsschutz.de/

Informationen und Tipps für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

Für die Person, die an einer Demenz erkrankt ist, besteht darüber hinaus die Situation, dass sie aufgrund des Verlusts der Merk- und Erinnerungsfähigkeit die Hintergründe, Hygieneanforderungen und einen abrupten veränderten sozialen Umgang bzw. Alltag nicht verstehen können. Mehr dazu finden Sie hier: Tipps zum Umgang mit Belastungen

Davon betroffen sind sowohl Angehörige, die ihren erkrankten Angehörigen Zuhause pflegen (Situation in der Häuslichkeit) und betreuen, als auch Angehörige, die ihre Verwandten in einer stationären Wohneinrichtung (Situation in stationären Pflegeeinrichtungen) oder in einer Wohn-Pflegegemeinschaft (Situation in Wohn-Pflegegemeinschaften) besuchen und begleiten. Für Angehörige und pflegebedürftige Menschen mit und ohne eine Demenz ergeben sich dadurch schwierige und belastende Situationen (Statement der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.).

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie verschiedene Informationen, die besonders Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige im Kontext der Corona Pandemie betreffen.

Allgemeine Informationen zur Corona-Virusinfektion in Leichter Sprache finden Sie hier:
https://corona-leichte-sprache.de/page/6-startseite.html