Menu

Paten für Alleinstehende

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Engagement für alleinstehende Menschen mit Demenz

Pat*innen unterstützen Menschen mit Demenz die keine An- und Zugehörigen haben

Menschen mit Demenz die in einer Wohngruppe leben und keine An- oder Zugehörigen vor Ort haben, freuen sich über eine engagierte und empathische Person, die bei Bedarf als Vermittler*in zwischen dem/der gesetzlichen Vertreter*in und der Wohngruppe dient, Zeit mit ihnen verbringt und sich um die kleinen Aufgaben des Alltags kümmert.

Was bietet die Alzheimer Gesellschaft den Ehrenamtlichen?

Alle Ehrenamtlichen erhalten eine feste Ansprechperson, eine Schulung vorab, kontinuierliche fachliche Begleitung und eine Aufwandsentschädigung.

wohn-pate_titelbild

Schulungstermine

  • 02.Oktober | 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr
    Begrüßung/Organisatorisches, Situation und Rolle der Ehrenamtlichen
  • 09. Oktober | 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr
    Krankheitsbild Demenz
  • 16. Oktober | 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr
    Innere Lebenswelt von Menschen mit Demenz
  • 23. Oktober | 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr
    Aktivierung und Beschäftigung in der Betreuung von Menschen mit Demenz
  • 30. Oktober | 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr
    Gelingende Kommunikation für Menschen mit Demenz
  • 06. November | 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr
    Sinneswahrnehmung bei Menschen mit Demenz, Einführung in die Pflegeversicherung
  • 13. November | 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr
    Rechtliche Aspekte
  • 20. November | 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
    Nur für PatInnen: Wohn-Pflegegemeinschaften
  • 27. November | 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr
    Schwierige Betreuungssituationen
  • 04. Dezember | 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr
    Abgrenzung zum pflegerischen Handeln, Bedeutung von Helfen, Auswertung der Schulung
  • 10. Dezember | 17.30 Uhr bis 19:30 Uhr
    Austauschtreffen

Informationen für Pflegeeinrichtungen

Alleinstehende Menschen mit Pflegebedarf in Ihrer Einrichtung

In Hamburg leben immer mehr Menschen mit Demenz oder einem erhöhten Pflegebedarf allein in einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft oder einer stationären Einrichtung. Eine gesetzliche Vertretung kümmert sich um ihre übergeordneten Belange, die Pflege übernimmt das Fachpersonal vor Ort.
Doch Sie kennen das:
Ohne An- und Zugehörige kommen zwischenmenschliche Kontakte meist zu kurz und auch die Organisation von „Kleinigkeiten“ bleibt auf der Strecke.

PatInnen unterstützen Sie in der Begleitung alleinstehender BewohnerInnen

Alleinstehende BewohnerInnen freuen sich über einen Menschen, der sich nur für sie Zeit nimmt, ihnen zuhört, mit ihnen spazieren geht oder kleine Besorgungen übernimmt. PatInnen arbeiten eng mit deren gesetzlichen Vertretern zusammen und können so auch Mitarbeiter unterstützen bzw. entlasten.

Was können PatInnen Ihnen abnehmen?

  • Kleinere Besorgungen für die BewohnerInnen
  • Arzttermine wahrnehmen
  • Spaziergänge / Ausflüge
  • Mindestens eine Stunde / Woche nimmt die PatIn sich Zeit für die erkrankten BewohnerInnen
  • PatIn hält regelmäßigen Kontakt zur gesetzlichen Vertretung

Wie können Einrichtungen PatInnen einsetzen?

Die PatInnen werden vor ihren Einsätzen intensiv geschult und haben bei der Alzheimer Gesellschaft Hamburg eine feste Ansprechperson. Die kleine Aufwandsentschädigung trägt die besuchte Person.

Weitere Informationen und Kontakt:
Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Ansprechpartnerin: Anna Hassel
Tel.: 040 – 88 14 177 – 0
E-Mail:

Werden Sie Wohn-Pate!

Flyer zum Ausdrucken und Weitergeben

Herunterladen

Flyer für Pflegeinrichtungen

Flyer zum Ausdrucken und Weitergeben

Herunterladen