Menu

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Wir beraten Sie gerne!

Je früher Sie sich über die Erkrankung und mögliche Hilfen informieren, umso besser können Sie vorsorgen, Entlastung herstellen und Lebensqualität erhalten!

Nach Erhalt der Diagnose stellen sich für Betroffene viele Fragen. Häufig sind damit Verunsicherung und Sorgen verbunden. Langjährige Erfahrungen zeigen, dass es hilfreich ist, bestehende Fragen, die über die Diagnose hinausgehen, anzusprechen, um mehr Sicherheit in der Situation zu erhalten und schnell Informationen über mögliche Begleitung und Unterstützung zu bekommen.

Verschiedene Möglichkeiten der Beratung

Themen der Beratung können u.a. sein:

• Informationen zu Formen und Symptomen demenzieller Erkrankungen
• Umgang mit der Diagnose Demenz
• Begleitung und Alltagsgestaltung
• Angebote der Betreuung und Pflege in Hamburg
• Leistungen der Pflegeversicherung und Grundlagen der rechtlichen Vertretung
• Wohngemeinschaften und Wohneinrichtungen für Menschen mit Demenz
• Hilfen und Unterstützung in der letzten Lebensphase

Grundsätze der Beratung sind Verschwiegenheit, aktives Zuhören und differenzierte Informationsgabe. Nach der vertrauensvollen Betrachtung der persönlichen Situation, zielt die Beratung auf die Orientie-rungsbildung, Klärung von Sorgen und Belastungen sowie dem Auffinden passender Hilfen und möglichen nächsten Schritten.

Terminvereinbarung

Die persönliche Beratung erfolgt durch Fachkräfte nach Terminvereinbarung über das Alzheimer-Telefon oder die Geschäftsstelle.

Broschüren zum Thema Demenz für Hamburg

Die zentrale Broschüre der Stadt Hamburg “Leben mit Demenz in Hamburg” enthält zahlreiche Praxisinformationen und Kontakte.

Die Broschüre kann über die bezirklichen Pflegestützpunkte oder die Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. bezogen werden.

Weitere Informationen:
Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Tel.: 040 – 68 91 36 25

Bezirkliche Broschüren zum Thema Demenz: Bergedorf, Harburg und Wandsbek

Für die Bezirke Harburg, Bergedorf und Wandsbek sind Wegweiser mit Informationen und Kontakten zu Beratungsstellen und Hilfen für Menschen mit Demenz und Angehörige in den jeweiligen Bezirken erschienen.

Sie Broschüren können nachfolgend heruntergeladen werden oder bei den nachfolgenden Stellen bestellt werden:

Bergedorf:
Haus im Park, Körber-Stiftung
Doris Kreinhöfer
Tel.: 040-72570216

Harburg:
DRK Kreisverband Hamburg-Harburg e.V.
Isabelle Nakhdjavani-Brauner
Tel.: 040 766 092 585

Wandsbek:
Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Tel.: 040-68 91 36 25