Menu

Aktuelles_alt

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Werden Sie Teil des Teams: Neues Stellenangebot

Leitung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Volksdorf (7,5 WSTD.)

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine Leitung für eine wöchentliche und eine monatliche Betreuungsgruppe (parallel zu einer Angehörigengruppe) für Menschen mit Demenz in Volksdorf. Die Betreuungsgruppen umfassen 8 Gäste. Beide Gruppen werden mit Unterstützung von ehrenamtlichen Mitarbeitern durchgeführt.

Weitere Informationen unter Stellenangebote


Neues Angebot: Die Erinnerungswerkstatt öffnet ihre Türen

Am 17. Mai öffnet die Erinnerungswerkstatt erstmals ihre Türen: Das neue Angebot der Alzheimer Gesellschaft Hamburg richtet sich an Menschen, die leichte Gedächtnisprobleme an sich bemerken und Freude am gemeinsamen Erinnern in großer Runde haben. Eine Demenz-Diagnose kann vorliegen, ist aber keine zwingende Voraussetzung. Bringen Sie also gerne Angehörige und Freunde mit!
Nähere Informationen zu Anmeldung und Öffnungszeiten der Werkstatt finden Sie hier.


Matinee im Ohnsorg-Theater: Wir singen hamburgisch!

Matinee_2016_Wiegandt

„Singen Sie hamburgisch?“ So lautete die Frage, die Jochen Wiegandt am 24. April im Ohnsorg-Theater stellte. Und die Antwort war ganz klar: Und ob! Ab Minute eins sang das Publikum begeistert mit und stand dem Künstler dabei in Textsicherheit und Witz in nichts nach. Kein Wunder, dass dieser nach den ersten Takten fragte: „Braucht Ihr mich eigentlich?!“
Jochen Wiegandt erweckte das Erbe der Hamburger Volkssänger mit viel Liebe und Leichtigkeit zum Leben – Anekdoten und Lieder wechselten sich ständig ab und wurden singend, schunkelnd und klatschend gefeiert. Ein besseres Publikum hätte man sich nicht wünschen können.
In Anlehnung an Richard Germer beendete Wiegandt die Matinee dann auch dementsprechend mit den Worten: „So was schönes ist mir lange nicht passiert…wie mit Euch!“
Das geben wir gerne zurück! Vielen Dank, Jochen!
Ein großer Dank geht ebenfalls an das Ohnsorg-Theater für den reibungslosen Ablauf und die kultige Atmosphäre. Bis zum nächsten Mal!


Einblicke ins Atelier: Vernissage der Alzheimer Malgruppe

Vernissage_2016_titelbild
© Beate Fuchs

Einmal im Monat verwandeln sich die Räume der Alzheimer Gesellschaft Hamburg in ein Kunstatelier – dann tauchen die Mitglieder der Malgruppe ein in die Welt der Farben und Formen. Der spielerische Umgang mit den Materialien macht nicht nur Spaß, sondern hat auch einen therapeutischen Nutzen: Wenn Sprechen und Schreiben im Verlauf der Krankheit immer schwerer fallen, kann Malen eine Möglichkeit sein, seinen Gefühlen und Erinnerungen Ausdruck zu verleihen. Die entstehenden Bilder sind somit Abdrücke von Alltagserfahrungen, Gefühlen und – vielleicht schon vergangenen – Erinnerungen.

Dieser besonderen und kreativen Welt öffnet die Alzheimer Gesellschaft Hamburg am 12. Mai ihre Türen! Unter dem passenden Titel “Einblicke” werden in den Räumen der Geschäftsstelle die Werke der Malgruppe präsentiert.
Die Vernissage findet statt am 12. Mai 2016 zwischen 15.00 und 17.00 Uhr. Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild zu machen und freuen uns auf Ihr Kommen!


Freie Plätze in Volksdorf!

In Volksdorf treffen sich einmal in der Woche Menschen mit einer Demenz in einer kleinen Runde für gemeinsame Aktivitäten, Gespräche und Geselligkeit.
Was dieses Angebot von anderen, z.B. der Tagespflege, unterscheidet: die Gruppengröße und das starke ehrenamtliche Team. Eine Fachkraft und mehrere geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich um höchstens acht Gäste – eine Eins-zu-eins-Betreuung, die es in dieser Form selten gibt. Der fehlende Fahrdienst kann durch die engagierten Ehrenamtlichen oft ausgeglichen werden – sprechen Sie uns einfach an!
Auch die gemütliche Atmosphäre kommt nicht zu kurz: Vom gemeinsamen Frühstück über Spaziergänge bis hin zu Spielen ist für jeden etwas dabei. Seit mehr als zehn Jahren gibt es die Gruppe in Volksdorf jetzt schon. Im Moment sind freie Plätze vorhanden – wir freuen uns auf weitere Teilnehmer!

Treffpunkt der Gruppe:

Jeden Dienstag 09.30 – 13.30 Uhr
Theodor-Fliedner-Haus, Farmsener Landstraße 71 – 73

Darüber hinaus bestehen noch zwei weitere Betreuungsgruppen in Volksdorf, in der Erkrankte einmal monatlich für zwei Stunden eine gesellige Runde genießen können. Der besondere Vorteil an diesem Angebot: Die Treffen finden parallel zu den Angehörigengruppen statt, sodass sich pflegende Familienmitglieder in dieser Zeit keine Sorgen um die Betreuung machen müssen und zusätzlich entlastet werden.

Termine und Treffpunkt der monatlichen Gruppen:

Gruppe 1
Jeden letzten Donnerstag, 15 – 17 Uhr
Theodor-Fliedner-Haus, Farmsener Landstraße 71 – 73

Gruppe 2
Jeden zweiten Donnerstag, 16 – 18 Uhr
Theodor-Fliedner-Haus, Farmsener Landstraße 71 – 73

Anmeldung und Information:

Gabriele Stohwasser
Tel.: 040 – 68 91 36 25,


Fit bleiben: Neues Kursangebot ab Juni 2016

Wussten Sie, dass sanfter Ausdauersport unsere Hirndurchblutung um bis zu 20% steigert? Und dass wir durch sportliches Training länger aktiv und selbständig bleiben?

Ab Juni heißt es deshalb: Runter vom Sofa und rein in die Sportschuhe! Trainiert wird in kleinen Gruppen unter fachlicher Leitung.

Erfahren Sie hier mehr über die neuen Kursangebote.


Zusatztermin Betreuter Urlaub: Burhave an der Nordsee

Schaf_Burhave

Im Herbst heißt es wieder „Koffer packen“, denn wir fahren an die See. Vom 30. September bis zum 10. Oktober haben Menschen mit beginnender Demenz und ihre Angehörigen die Chance, ein paar unbeschwerte Tage im Nordseebad Burhave zu verbringen.
Im Ferienzentrum am Deich Burhave erwarten Sie komfortable und teilweise behindertengerechte Doppelzimmer, Vollpension und eine Menge Freizeitaktivitäten und Ausflüge. Der Preis liegt bei 825 Euro pro Person.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Februar: "Bloß nicht verstecken!" - Allianz für Menschen mit Demenz startet

Mit einem Auftritt des Chores Vergissmeinnicht, in dem Menschen mit einer Demenz, Angehörige und Freunde gemeinsam miteinander singen, hat am 24.02.2016, die Auftaktveranstaltung der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz im Bezirk stattgefunden. Nach den Grußworten von Frauke Ishorst-Witte, Leiterin des Gesundheitsamtes Wandsbek und des Vorsitzenden der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V., Tobias Götting, stand der Vortrag: “Gedächtnisleistungen im Alter – Was verändert sich, was hält uns fit?” von Dr. Ann-Kathrin Meyer, Chefärztin der Geriatrie Asklepios Klinik Wandsbek im Mittelpunkt der Veranstaltung. Vorgestellt wurde auch Angebote und kommende Projekte, wie das Kurzschulungsprogramm BasisQ zum Umgang mit Menschen mit Demenz für Mitarbeiter von Betrieben, die Entwicklung einer Kompetenz-Kette-Demenz in Wandsbek sowie ein Theaterprojekt mit Menschen mit Demenz. Ziele der Allianz sind es Ängste gegenüber Demenzerkrankungen abzubauen sowie die Teilhabe und Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zu stärken. Weitere Informationen zur Alllianz: Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V., Tel.: 040 68 91 36 25,

Veranstaltungkalender der Lokalen Allianz Wandsbek, 1. Halbjahr 2016

Der Veranstaltungskalender der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Wandsbek liegt nun vor. Das Programm beinhaltet von Fachvorträgen, Kursangebote auch zahlreiche kulterelle Veranstaltungen für Menschen mit Demenz, Angehörige und interessierte Bürger. Siehe auch Veranstaltungskalender zum herunterladen.

Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Wandsbek

Präsentation: Herausforderungen und Notwendigkeiten für eine verbesserte Teilhabe und Pflege im Quartier

Herunterladen

Wochenblatt - Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

Bericht des Hamburger Wochenblatt, Wandsbek, über die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Wandsbek

Herunterladen

Lokale Allianz für Menschen mit Demenz - Veranstaltungskalender 1. Halbjahr 2016

zum herunterladen und weitergeben

Herunterladen

Januar: Herzlich Willkommen! Vorstand begrüßt das 500. Mitglied

500 Mitglied

Mit Beginn des Jahres ist die Anzahl der Mitglieder der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. erstmals auf über 500 Mitglieder angestiegen. Am 18. Januar haben die stellvertretenden Vorsitzenden Sabine Wannags und Gerhard Bänsch, das 500. Mitglied, Frau Gudrun Stuhr, besucht und einen Blumenstrauß überreicht.

Das Ehepaar Stuhr wohnt in einer „behindertengerechten Wohnanlage“, die sie vor zwei Jahren bezogen haben und sind dort sehr glücklich.

Die Freude über den tollen Blumenstraußen war sehr groß. Für Frau Stuhr war es eine Selbstverständlichkeit Mitglied der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. zu werden, seit dem sie die Gesprächsgruppe für Angehörige in Wandsbek besucht. Sie erhält hier viel Unterstützung und hilfreiche Informationen. Ein Thema an dem Nachmittag war u.a. die Möglichkeit der betreuten Urlaube in Baabe auf Rügen. Das Ehepaar Stuhr war hiervon sehr angetan und überlegt nun, dieses Angebot zu nutzen.


Januar: Lokale Allianz Wandsbek vor dem Start

Auftaktveranstaltung 24. Februar 2016, 13.30 – 17.30 Uhr, Bürgersaal Wandsbek

Die Auftaktveranstaltung der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Wandsbek findet am Mittwoch, 24. Februar 2016, 13.00 – 17.30 Uhr im Bürgersaal Wandsbek statt. Die Veranstaltung steht unter dem Titel “Gedächtnisleistung im Alter”. Dr. Ann.Kathrin Meyer informiert über Veränderung der Gedächtnisleistungen im Alter und was dazu beitragen kann, die Gedächtnisleistungen auch im Alter zu fördern. Darüber hinaus wird über Angebote und Initiativen der Lokalen Allianz in 2016 informiert. Siehe auch Flyer der Auftaktveranstaltung zum herunterladen.

Flyer Auftaktveranstaltung Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

zum herunterladen und weitergeben

Herunterladen

Januar: Aktivoli Freiwilligenbörse 2016

Foto Aktivoli 2016

Am 24.01.2016 hat in der Handelskammer Hamburg die 17. Freiwilligenbörse AKTIVOLI stattgefunden. Über 160 Vereine, Initiativen und Organisationen haben dort an Infoständen Bürgerinnen und Bürger über ihre Arbeit und Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit informiert.

Auch wir waren in diesem Jahr wieder mit einem Infostand vertreten, um ehrenamtliche Aufgaben, unsere Arbeit und Fragen rund um das Thema Demenz zu beantworten. In diesem Jahr suchen wir insbesondere Unterstützung für unsere Betreuungsgruppe in Bergedorf und Tagestreff in Lohbrügge. Aber auch am Alzheimer-Telefon, in der Unterstützung von Angehörigen und Menschen mit Demenz in Wohn-Pflege-Angeboten suchen wir Unterstützung. Eine Übersicht unserer Schulungsangebote für Ehrenamtliche finden Sie hier.


Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Wandsbek wird gefördert

Im Februar hatten wir uns in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen und Arbeitsgremien in Wandsbek beim Bundesförderprogramm zum Aufbau einer „Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen“ in Wandsbek beworben. Unsere Bewerbung wurde angenommen und nun können die Vorbereitungen für den Start erfolgen.

Ziele der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz und Angehörige:

Als Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Wandsbek setzen wir uns ein für:

  • Stärkung der Teilhaben von Menschen mit Demenz und Angehörigen
  • Aufklärung und Abbau von Ängsten
  • Sicherheit und Kompetenz im Umgang mit Menschen mit Demenz
  • Förderung bürgerschaftlichen Enga-gements
  • Transparenz von Hilfe- und Unterstüt-zungsangeboten in Wandsbek
  • Weiterentwicklung von Begleit- und Versorgungsangebote in Wandsbek

klung von Begleit- und Versorgungsangebote in Wandsbek

Partner der Allianz sind:

  • AG Demenz, Gesundheit- und Pflegekonferenz Wandsbek
  • Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
  • ASB Sozialstation Jenfeld
  • Asklepios Klinik Wandsbek
  • Bezirksamt Wandsbek
  • Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg
  • Hamburger Angehörigenschule, Diakonisches Werk Hamburg
  • Hilfswelten e.V.
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg
  • Kult (er)leben – Hamburg e.V.
  • KISS Hamburg
  • Pflegestützpunkt Wandsbek-Markt
  • wir pflegen e.V.

Weitere Mitstreiter sind willkommen!

Die Allianz für Menschen mit Demenz in Wandsbek richten sich insbesondere an:

  • Menschen mit Demenz, Angehörige , Freunde und Nachbarn
  • Bürgerinnen und Bürger des Bezirks Wandsbek
  • Geschäfte, Betriebe, Vereine und In-stitutionen
  • Wohnungsunternehmen
  • Haus- und Fachärzte, Krankenhäuser
  • Apotheken
  • Pflegebetriebe

Geplant sind bisher folgende Aktivitäten und Angebote:

  • Informationsveranstaltungen
  • Beratung, Gesprächsgruppen
  • Kurse für Angehörige
  • Schulungen für ehrenamtliche Mitar-beiter
  • Fortbildungen für Geschäfte und Be-triebe
  • Freizeit- und Kulturveranstaltungen
  • Schulprojekte
  • Initiativen und Projekte

Information und Beratung:

Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V
Wandsbeker Allee 68
22041 Hamburg
Tel.: 040 – 68 91 36 25

Alzheimer – Telefon:
040 47 25 38

Pflegestützpunkt Wandsbek-Markt
Wandsbeker Allee 82
22041 Hamburg
Tel.: 040 – 42899 – 1070


Welt-Alzheimertag 2015

Der diesjährige Welt-Alzheimertag am 21. September stand unter dem Motto „Demenz – Vergiss mich nicht“. Weltweit sind nach Informationen der „Alzheimer’s Disease“ International etwa 44 Millionen Menschen an einer Demenz erkrankt, zwei Drittel davon leben in Entwicklungs-ländern. In Deutschland sind gegenwärtig 1,5 Millionen und in Hamburg über 31.000 Menschen betroffen.

Wie jedes Jahr fanden rund um den Welt-Alzheimer auch in Hamburg wieder viele Veranstaltungen statt. So fand am 21.09. in Bergedorf eine „Bunte Kampagne für Menschen mit Demenz“ mit musikalischen Programmpunkten und Infoständen statt. Es trafen sich am Bahnhof Sternschanze viele Menschen zu einem musikalischer „Flashmob“.

Wir haben uns in der Woche eine Matinee mit Lieder von der Waterkant in der Kömödie Winterhuder Fähraus und ein Klöncafé für mit Demenz und ihre Angehörige in Wandsbek durchgeführt. Auf Einladung der ev.-luth. Kirche haben wir einen Gottesdienst in der Hauptkirche St.Petri an der Mönckebergstrasse vorbereitet und gefeiert. Im Mittelpunkt standen zwei Statements von Angehörigen aus unseren Gesprächsgruppen.


Matinee "Lieder von der Waterkant" - Komödie Winterhuder Fährhaus

Auch in diesem Jahr haben wir anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages eine musikalische Matinee für Menschen mit Demenz und Angehörige durchgeführt. Bei strahlenden Sonnenschein wurde diesmal in die Kömodie Winterhuder Fährhaus zu „Liedern von der Waterkant“ eingeladen. Der „Shantychor der Seefreunde Ahrensburg“ brachte, begleitet von zwei Akkordeonspielern, Lieder aus Hamburg zu Gehör. Die Veranstaltung war gut besucht und das Publikum hat immer wieder kräftig mitgesungen.

Die Matinee hatte zwei Programmhälften unterbrochen von einer geselligen in der sich die Besucher mit Brezeln, Saft, Wasser, Kaffee und Tee stärken konnten. Nach einem gelungenen Vormittag mit viel Musik gingen die Besucher dann beschwingt und in guter Stimmung auseinander.