Menu

Aktuelles

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Neue Gesprächsgruppe für Angehörige von jüngeren Menschen mit Demenz gestartet!

In den letzten Jahren melden sich immer öfter Angehörige am Alzheimer-Telefon, deren Angehörige oder Freunde in jüngeren Jahren an einer Demenz erkrankt sind. In Deutschland sind zwischen dem 30. und 65. Lebensjahr ca. 20.000 Personen von einer Demenz betroffen, wobei auch in dieser Altersgruppe der Anteil an Erkrankungen mit dem Lebensalter ansteigt, d.h. in der Gruppe der 50jährigen Personen am höchsten ausfällt

Die Diagnose Demenz vor dem 60sten Lebensjahr bedeutet neben den kognitiven Beeinträchtigungen aufgrund des jüngeren Lebensalters der erkrankten Person zumeist auch besondere Belastungen für das familiäre Umfeld. Häufig sind die betroffenen Personen noch berufstätig und müssen aufgrund der Erkrankung vorzeitig ihren Beruf aufgegeben. Gleichfalls befinden sich Kinder noch in der Ausbildung und auch der Partner ist nicht selten beruflich voll eingebunden. Neben finanziellen Aspekte muss dann nicht selten auch der Alltag von einem Tag auf den anderen neu organisiert werden.

Um hier Angehörigen über die Beratung hinaus Unterstützung zu geben, hat sich deshalb in Eppendorf eine Gesprächsgruppe von Angehörigen von Menschen mit Demenz in jüngeren Jahren gegründet.

Gesprächsgruppe - Angehörige von Menschen mit Demenz in jüngeren Jahren

jeden ersten Mittwoch im Monat
17.30 - 19 Uhr
Betahnien-Höfe, Martinistraße 45

Information und Anmeldung:
Alzheimer-Telefon:
Tel.: 040 - 47 25 38

Um

Informationen

ag_junge_karte_2.pdf

Herunterladen
Zurück
Online seit 05. Dezember 2017