Menu

Lewy-Körperchen Demenz

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Die Lewy-Körper-Demenz wird viel zu selten erkannt, da sie im Verlauf und den Symptomen sehr starke Ähnlichkeiten zur Alzheimer-Demenz zeigt. Es wird geschätzt, dass jeder zehnte Mensch mit einer Demenz an einer Lewy-Körperchen-Demenz leidet.

Die Erkrankung beginnt, wie die Demenz vom Typ Alzheimer, schleichend und langsam fortschreitend. Es zeigen sich früh Gedächtnisstörungen, insbesondere das Kurzzeitgedächtnis betreffend.
Aber im Gegensatz zur Demenz vom Alzheimertyp finden sich deutlichere Schwankungen der Hirnleistung.

Typisch für eine Lewy-Körper-Demenz sind optische Halluzinationen. Diese Fehlwahrnehmungen können zwar auch bei der Demenz vom Alzheimertyp auftreten, sind bei der Lewy-Körper-Demenz aber detailreicher und szenisch. Oft reagieren die Erkrankten auch überempfindlich gegen die zur Behandlung der Halluzinationen eingesetzten Medikamente.

Ein weiteres typisches Symptom der Lewy-Körper-Demenz ist eine Parkinson ähnliche Verschlechterung der Beweglichkeit. Es kann dabei auch häufiger zu Stürzen kommen.

Da es sich bei der Lewy-Körper-Demenz auch um eine hirneigene, primäre Demenz handelt, ist eine Heilung nicht möglich. Die zur Behandlung der Alzheimerdemenz eingesetzten Medikamente helfen bei der Lewy-Körper-Demenz aber oftmals ebenso gut.