Menu

Betreuung von Menschen mit Demenz

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Ehrenamt
© Sandra Rodriguez

Die Angehörigen der Erkrankten sind oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie benötigen dringend eine kleine Atempause für sich selbst – wenigstens ein paar Stunden in der Woche, in denen sie eigenen Interessen nachgehen oder Besorgungen machen können.

Häusliche Einzelbetreuung und Betreuungsgruppen

Ehrenamtliche Helfer/innen entlasten und unterstützen Angehörige, indem sie stundenweise Menschen mit einer Demenz in Einzelbetreuung zuhause oder in einer Betreuungsgruppe betreuen.

Einzelbetreuung zuhause bedeutet, die Erkrankten einmal wöchentlich für einige Stunden zu besuchen, ihnen Gesellschaft zu leisten, sich mit ihnen zu unterhalten oder spazieren zu gehen.

In einer Betreuungsgruppe gibt es verschiedene Aktivitäten wie Singen von bekannten Liedern, Erinnerungsgespräche und gemütliches Kaffeetrinken. 6 bis 8 Erkrankte werden hier von einem Team ehrenamtlicher Helfer/innen unter Anleitung einer Fachkraft betreut.

Schulung

Zur Vorbereitung auf diese Aufgabe bieten wir eine kostenlose Schulung mit ca. 40 Unterrichtsstunden an.

Themen:

  • Verschiedene Demenzformen
  • Umgang mit Menschen mit Demenz
  • Aktivierung und Betreuung
  • Situation und Belastungen pflegender Angehöriger
  • Aufgabe und Rolle als ehrenamtliche Betreuungsperson
  • Rechtliche Aspekte / Leistungen der Pflegeversicherung

Die Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt, wie z.B. Vorträgen und Kleingruppenarbeit, Praxisübungen und Rollenspielen.

Termine:
Die nächste Schulung beginnt am 01. März 2017. Der Schulungsflyer steht Ihnen auf dieser Seite als Download zur Verfügung.

Folgetermine: 08.03., 15.03., 22.03., 29.03., 05.04., 12.04., 19.04., 26.04., 03.05.

Durchführung der Schulung:
Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.

Ort:
Geschäftsstelle der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Wandsbeker Allee 68 – 22041 Hamburg – Wandsbek

Kostenbeitrag:
kostenlos

Information und Anmeldung
Gabriele Stohwasser
Telefon: 040 – 68 91 36 25

Dieses Schulungsprogramm wird im Rahmen der Angehörigenhilfe Demenz für Hamburg von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg sowie von den Pflegekassen finanziert.

Schulungsprogramm

zum Ausdrucken und Weitergeben

Herunterladen