Menu

Aktuelles

Alzheimer Telefon

040 - 47 25 38

Augenblick mal! Neues Museumsangebot für Menschen mit Demenz in Hamburg

Wie haben die Menschen früher gelebt, gearbeitet oder gefeiert? Was
hat sie bewegt und inspiriert? Darum und um viele weitere alltags- und
kulturgeschichtliche Themen geht es in dem neuen Format „Augenblick
mal! Museumsgespräche für Menschen mit und ohne Demenz“, einem
Angebot der DRK-Schwesternschaft Hamburg e.V., des Altonaer Museums
und des Museums der Arbeit.

Die Museumsgespräche finden statt an jedem ersten Freitag im Monat
von 14 bis 15 Uhr
, immer abwechselnd im Altonaer Museum, Museumstraße
23 in 22765 Hamburg, und im Museum der Arbeit, Wiesendamm
3, in 22305 Hamburg. Die Veranstaltungsreihe startet mit der Auftaktveranstaltung
am 1. Juli 2016 um 14 Uhr im Altonaer Museum. Der Treffpunkt
ist das Foyer des Museums.

Während der Gespräche nehmen die Museumspädagogen die Teilnehmer
mit auf einen barrierearmen Rundgang, der etwa eine Stunde dauert.
Dabei werden sowohl das Tempo als auch die Inhalte an die individuellen
Bedürfnisse der teilnehmenden Menschen mit Demenz abgestimmt.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit eines Beisammenseins bei
Kaffee und Kuchen, um sich auszutauschen und den Nachmittag ausklingen
zu lassen.

Es wird ein Teilnehmerbeitrag von 7,50 Euro pro Person erhoben. Die

Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen pro Museumsgespräch begrenzt.

Um Anmeldung unter der Telefonnummer 040 819007-19 oder per E-Mail

an wird gebeten. Der

Rundgang ist auch für Menschen mit Rollstuhl oder Rollator geeignet.

Das Angebot wurde von der DRK-Schwesternschaft im Rahmen des
Bundesmodellprogramms Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz
initiiert und gemeinsam mit dem Altonaer Museum und dem Museum der
Arbeit konzipiert. Es richtet sich insbesondere an Menschen mit Demenz,
die in Privathaushalten leben, und denen der Zugang zu Kulturangeboten
erleichtert werden soll, sowie an deren Angehörige und Freunde. Die
Museumspädagogen haben eine spezielle Schulung erhalten, um auf die
besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz eingehen zu können.

Zurück
Online seit 28. Juni 2016